Logo Pflegehelfer

Der zunehmende Fachkräftemangel wird zu einem vermehrten Einsatz von Pflegehelfern mit ein- oder zweijähriger Ausbildung führen. Bereits jetzt steigt die Nachfrage an einer geriatrischen Weiterbildung durch diese Klientel. Auch die Pflegefachkräfte arbeiten nah am Patienten und sollten deshalb geriatrisch qualifiziert sein. Aus diesem Grund wurde die Weiterbildung ZERCUR GERIATRIE Pflegehelfer durch den Landesverband Sachsen in Kooperation mit dem Bundesverband Geriatrie entwickelt. Sie richtet sich in erster Linie an pflegerische Hilfskräfte, die in der Geriatrie tätig sind oder überwiegend mit geriatrischen Patienten arbeiten.

Mit dieser Weiterbildung, soll die pflegerischer Arbeit mit theoretischem Grundwissen gestützt, praktische Übung mit Selbsterfahrung kombiniert, sowie der gegenseitige Erfahrungsaustausch gefördert werden.


Die Maßnahme ersetzt keinerlei pflegerische Ausbildung und führt auch nicht zu einem staatlich anerkannten Ausbildungsabschluss!

Voraussetzungen zur Teilnahme sind zwei Jahre pflegerische Berufserfahrung in der Geriatrie und das Mindestalter von 20 Jahren. Ausnahmeregelungen sind in Absprache mit dem Bundsverband Geriatrie möglich.

 

Inhalte/Umfang

Die Weiterbildung umfasst 5 Tage theoretischen und praktischen Unterrichts zu den Themen Grundlagen der Geriatrie, Körperpflege und Kleiden, Ernährung, Ausscheidung, Hygiene, Mobilität. Beziehungsarbeit/Kommunikation, Kommunikationsstörungen, Typische geriatrische Pflegesituationen und Rechtliche Aspekte. Dabei werden bis zu 50% praktische Übungen und Selbsterfahrungen Teil der Vermittlung sein.

Pflegehelfer Inhalte

Neben den fachlichen Inhalten sollen in allen Unterrichtseinheiten auch ethische Grundsätze, Interdisziplinarität sowie Multiprofessionalität vermittelt werden.

Innerhalb der Weiterbildung sind durch die Teilnehmer drei praxisbezogene schriftliche Nachweise in Form von Hausaufgaben zu leisten. Außerdem muss eine Abschlussarbeit erstellt werden. Diese hat das Erstellen einer Biografie eines Patienten mit Ableitungen zu im Kurs bearbeiteten Themen zur Aufgabe.

Ergänzt werden diese fünf Tage durch einen Hospitationstag. Ziel dieses Tages ist es, die im Kurs angesprochenen Themen in der Praxis zu erleben und kennen zu lernen.
Die Hospitation soll ausschließlich im Bereich der Pflege erfolgen und ist in einer geriatrischen stationären Mitgliedseinrichtung zu absolvieren, die auch Pflegehelfer beschäftigt.

Zum Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmer ein Abschlusszertifikat.

 

Weitere Informationen unter:

Bundesverband Geriatrie

Michaela Brooksiek

Reinickendorfer Straße 61

13347 Berlin


Tel.: 030 / 3 39 88 76-12
Fax: 030 / 3 39 88 76-20

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!