Header atz

Die Definition und Zertifizierung Alterstraumatologischer Zentren war ursprünglich als Gemeinschaftsprojekt mit der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) geplant. Leider war es jedoch nach fast zweijähriger Entwicklungsarbeit nicht möglich, sich einvernehmlich auf hohe und auch auf die Geriatrie sachgerecht abbildende Qualitätsvorgaben zu einigen. Nach Aufkündigung der gemeinsamen Entwicklungsarbeit durch die Gesellschaft für Unfallchirurgie haben sich daher die geriatrischen Organisationen dafür entschieden, das Verfahren im Sinne der betroffenen Patienten auch ohne diesen Partner zu entwickeln.

Die in der zweijährigen Zusammenarbeit mit der Unfallchirurgie eingebundene unfallchirurgische Kompetenz wurde im weiteren Entwicklungsprozess durch zusätzliche unfallchirurgische Aspekte ergänzt, sodass eine sowohl aus unfallchirurgischer wie auch aus geriatrischer Sicht fachlich-qualitative Grundlage entwickelt werden konnte.

Um den beteiligten Kliniken die Möglichkeit zu geben, diese besondere Form der Zusammenarbeit im Alterstraumatologischen Zentrum transparent in der Öffentlichkeit darzustellen und zu dokumentieren, bieten die Herausgeber ein entsprechendes Zertifizierungsverfahren für diese Zentren an.