11. Jenaer Geriatrie-Symposium

Kategorie
Veranstaltungen
Datum
25. April 2018
Veranstaltungsort
Rosensäle Jena - Fürstengraben 27
07743 Jena, Deutschland
Telefon
03641/934901
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der demographische Wandel führt immer häufiger im Versorgungsalltag zu der Frage, wann bestimmte Therapieoptionen für geriatrische Patienten noch sinnvoll nutzbar sind und an welcher Stelle innerhalb der differenzierten Versorgungsangebote diese Patienten die für sie adäquaten Diagnostik und Therapieangebote erhalten können. Gerade für geriatrische Patienten wird dies zunehmend zu einem Problem der Schnittstellen.

Dieser Frage widmet sich das diesjährige Symposium anhand zweier Themenschwerpunkte: dem älteren kognitiv beeinträchtigten Patienten und dem akut erkrankten geriatrischen Patienten. So geben Frau PD Dr. Finke, psychologische Leitung des Gedächtniszentrums am UKJ, und Frau Dipl. med. Herzfeld, Oberärztin der geriatrischen Tagesklinik, in ihren Beiträgen einen Überblick über das differenzierte Angebot der jeweiligen Einrichtung und zeigen auf, welche Patienten hier jeweils profitieren können.

Frau PD Dr. Singler, Oberärztin der Klinik für Innere Medizin 2, Schwerpunkt Geriatrie, am Klinikum Nürnberg, zeigt die Besonderheiten des geriatrischen Patienten in der Notaufnahme auf und Herr Prof. Heppner, Chefarzt der Klinik für Geriatrie am Helios Klinikum Schwelm und Lehrstuhlinhaber für Geriatrie an der Universität Witten-Herdecke, beschließt die Fachvorträge mit seinem Beitrag zu Möglichkeiten und Grenzen der intensivmedizinischen Betreuung geriatrischer Patienten.

Tagungsprogramm und Anmeldeformular