Die Informationsbroschüre "Reha zeigt Gesicht" zeigt anhand von Berichten und Interviews die unterschiedlichen Facetten medizinischer Rehabilitation und veranschaulicht ihre Wirkung
auf die Lebensqualität der betroffenen Menschen. Die vorgestellten Beispiele
sind die wahren Geschichten von Menschen, die Patienten wurden.

Auch in diesem Jahr möchten wir Sie auf die aktualisierte Auflage des Gutachtens zur aktuellen und perspektivischen Situation der stationären Einrichtungen im Bereich der medizinischen Rehabilitation aufmerksam machen.

Einladung zum Hauptstadt-Dialog Reha für Politik und Presse
„Bedarfsgerechte Finanzierung der medizinischen Rehabilitation“

Der im Mai dieses Jahres gestartete 2. Durchgang im Qualitätsnetzwerk Geriatrie hat bereits erste Rückmeldungen über erfolgte Besuche zu verzeichnen.

Der Deutsche Reha-Tag ist ein Zusammenschluss von Leistungserbringer- und Leistungsträgerorganisationen der medizinischen, beruflichen und sozialen Rehabilitation. Gemeinsames Ziel ist es, die Bedeutung der Rehabilitation als ganzheitliche Leistung zur Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten zu erläutern und darzustellen.

Das Qualitätsnetzwerk Geriatrie (QNG) geht derzeit in seinen zweiten Durchgang. Es handelt sich um ein auf freiwilliger Teilnahme basierendes Qualitätsinstrument.

In der Sendung vom 19.03.2014 berichtet das ARD-Magazin „Plusminus“ in seinem Beitrag "Reha gestrichen – Warum Patienten im Altersheim landen" ausführlich über das drohende Ende der geriatrischen Rehabilitation. Der Bericht wird ergänzt durch Beiträge aus Reha-Kliniken in Esslingen und München, sowie einem Statement des Bundesverbandes Geriatrie.